Sie befinden sich hierTinku

Tinku


DruckversionEinem Freund sendenPDF-Version
Eckdaten
Begründer: 
?
Herkunft: 
Bolivien
Südamerika
Zeitliche Einordnung: 
10. Jahrhundert
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Waffeneinsatz: 
optionale Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
tinku festival in Macch

"Begegnung" auf Quechua

Tinku bezeichnet sowohl eine ritualisierte Kampfform als auch ein Fest.

Bei einem Fest treffen sich Angehörige verschiedener Stämme oder Bewohner verschiedener Dörfer. Sie sind festlich gekleidet und zum Fest gehören Essen, Trinken und Musizieren. Ebenso gehören Kämpfe zwischen einzelnen Männern, Gruppen und sogar Frauen dazu. Diese Kämpfe sind äußerst brutal und führen häufig zu Todesopfern. Völkerkundler sagen, dass diese ritualisierten Auseinandersetzungen echte Kriege zwischen den Stämmen verhindern.

Es wird ohne Regeln mit Fäusten, Ellbogen und Füßen gekämpft. Auch der Einsatz von Waffen (Keulen, Peitschen, Schleudern) oder gewöhnlichen Gegenständen als Waffe (Steine) ist üblich.

Lexikon Trivia

304 Kampfstile gelistet


aus 47 Ländern
von 147 Begründern

ohne Waffen: 171
optionale Waffen: 90
nur mit Waffen: 43


innere: 33
äußere: 114
Kampfsport: 157