Sie befinden sich hierRingen

Ringen


DruckversionEinem Freund sendenPDF-Version
Eckdaten
Begründer: 
?
Herkunft: 
Griechenland
Europa
Zeitliche Einordnung: 
19. Jahrundert
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Stil-Richtungen: 
griechisch-römisch, Freistil
Waffeneinsatz: 
ohne Waffen
Wer diese Kampfkunst ausübt, heißt: 
Ringer
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
Ringen

Ringkämpfe gab es seit der Antike in vielen Ländern und Regionen.

Seit dem 19. Jh. entwickelte sich der mederne Ringkampfsport bis zur olympischen Disziplin.

Ringkämpfe finden auf einer Matte mit kreisförmiger Kampfzone von 9 m Durchmesser statt.

Sieger ist, wer beide Schultern des Gegners gleichzeitig auf die Matte bringt oder nach dem Ende der Kampfzeit durch Griffe oder Würfe die meisten Punkte erzielt hat.

 Im griechisch-römischen Stil sind keine Griffe unterhalb der Gürtellinie erlaubt.

Übungs- und Wettkampfkleidung: Ringerstiefel, einteiliger Anzug, manchmal Kopfschutz zum Schutz der Ohren

Lexikon Trivia

304 Kampfstile gelistet


aus 47 Ländern
von 147 Begründern

ohne Waffen: 171
optionale Waffen: 90
nur mit Waffen: 43


innere: 33
äußere: 114
Kampfsport: 157