Sie befinden sich hierMixed Martial Arts

Mixed Martial Arts


DruckversionEinem Freund sendenPDF-Version
Eckdaten
Begründer: 
?
Herkunft: 
Vereinigte Staaten (USA)
Nordamerika
Zeitliche Einordnung: 
1993
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Waffeneinsatz: 
ohne Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
Selbstverteidigungstechniken

Mischung verschiedener Kampfkünste
Geschichte: Das Pankration war eine MMA Kampfkunst in der Antike.

Die Basis der modernen MMA war u.a.das Jiu-Jitsu. Die Entstehung ist nicht genau belegt.

Ursprünge sollen in Brasilien liegen, wo die Familie Gracie seit den 20er Jahren eine Rolle spielte.

In Japan ist MMA als Shootfighting bekannt. Der Begriff "Mixed Martial Arts" ist seit 1993 durch die Gründung der Ultimate Fighting Championships (UFC) bekannt.

Ein achteckiger Ring ist der Austragungsort.

Die Kämpfer sind barfuß und tragen Handschuhe. Erlaubt sind Schläge, Tritte, Rinkampf- und Bodentechniken. Für gefährliche Techniken wie Kopfstöße, Griffe in die Augen, Angriffe gegen Hals oder Genitalien gibt es Verwarnung oder Disqualifikation.

Der Sieg erfolgt durch Aufgabe, k.o. oder Entscheidung von drei Richtern im Zehn-Punkte-System.
 

Lexikon Trivia

304 Kampfstile gelistet


aus 47 Ländern
von 147 Begründern

ohne Waffen: 171
optionale Waffen: 90
nur mit Waffen: 43


innere: 33
äußere: 114
Kampfsport: 157