Sie befinden sich hierJeet Kune Do

Jeet Kune Do


DruckversionEinem Freund sendenPDF-Version
Eckdaten
Begründer: 
Bruce Lee
Herkunft: 
Vereinigte Staaten (USA)
Nordamerika
Zeitliche Einordnung: 
1967
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Stil-Richtungen: 
Heute gibt es zwei Hauptrichtungen. Die "Originalrichtung", auch Jun Fan Jeet Kune Do, verlangt, dass die Schüler die Grundprinzipien des JKD lernen und dann bei anderen Kampfkünsten ihr Können erweitern. Sie wird vertreten durch ehemalige Schüler von Bruce Lee: James Lee, Andy Kimura, Ted Wong und Jerry Protect. Die "Konzeptrichtung" vertreten durch Dan Inosanto und Larry Hartsell, will das System selbst weiter entwickeln.
Waffeneinsatz: 
ohne Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
The Tao of Jeet Kune Do Film Presented by Alessandro Sorbello http://www.alessandrosorbello.com The

"Der Weg der abfangenden Faust" auf kantonesisch

Die Basis der Kampfkunst ist das Wing Chun. Bruce Lee verglich die traditionellen Kampfkünste mit dem Trockenschwimmen. Sein System bevorzugt statt festgelegter Katas Übungskämpfem im Vollkontakt.

Die Kämpfer sollten auch ihrer eigenen Intuition folgen.

Die Basis des Wing Chun wird durch Techniken aus Boxen, Fechten und Judo erweitert. Die Philosophie lautet: alles Nützliche verwenden und alles Überflüssige abstoßen.

Bruce Lee erklärte, er wolle nicht neues erfinden, sondern die Kampfkunst von den starren Regeln befreien.

Deshalb gilt JKD als ein Begründerstil der Mixed-Martial-Arts-Bewegung.

Lexikon Trivia

304 Kampfstile gelistet


aus 47 Ländern
von 147 Begründern

ohne Waffen: 171
optionale Waffen: 90
nur mit Waffen: 43


innere: 33
äußere: 114
Kampfsport: 157