Sie befinden sich hierDaito Ryu Aiki Jiu Jutsu

Daito Ryu Aiki Jiu Jutsu


DruckversionEinem Freund sendenPDF-Version
Eckdaten
Begründer: 
Yoshimitsu Minamoto
Herkunft: 
Japan
Asien
Zeitliche Einordnung: 
11. Jahrhundert
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
innere Kampfkunst
Waffeneinsatz: 
optionale Waffen
Benutzte Waffen: 
Hieb- und Stichwaffen
Wer diese Kampfkunst ausübt, heißt: 
Jiujutsuka
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
Démonstration du Club d'Aiki-jutsu de Collégien lors de la 2eme édition de la Nuit des Arts Martiaux

"grosse östliche Schule des Jiu-Jitsu" auf Japanisch

Jiu-Jitsu-Stil der über Jahrhunderte nur in der Takeda-Familie gelehrt wurde. Ende des 19. Jh. unterrichtete Sokaku Takeda die Kampfkunst öffentlich.

Schwerpunkt ist waffenlose Selbstverteidigung mit schnellen exakten Techniken. Es werden vier Niveaus unterschieden: Shoden, Grundniveau: Fallschule, Stellungen, Abwehrtechniken; Choden, leicht fortgeschrittenes Niveau: Drehtechniken aus Jiu-Jitsu; Okuden: höchstes Niveau mit Schwerpunkt auf Atmung und Reflexen; Hiden: geheime Techniken für ausgewählte Schüler

Lexikon Trivia

304 Kampfstile gelistet


aus 47 Ländern
von 147 Begründern

ohne Waffen: 171
optionale Waffen: 90
nur mit Waffen: 43


innere: 33
äußere: 114
Kampfsport: 157