Sie befinden sich hier1970

1970


Kombazan

Eckdaten
Begründer: 
Ernesto Presas
Herkunft: 
Philippinen
Asien
Zeitliche Einordnung: 
1970
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Waffeneinsatz: 
ausschließlich mit Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
Grand Master Ernesto G Presas Jnr introduces us to some core techniques in Kombatan Arnis. This foot

Ernesto Presas und sein Bruder Remy hatten in den 1950er Jahren aus traditionellen philippinischen Techniken (Escrima) das Modern Arnis entwickelt. Arnis steht für Arnis de Mano, Armschutz auf spanisch.

Großmeister Ernesto Presas entwickelte daraus seit den 1970er Jahren Kombatan, dass 1999 endgültig unter diesem Namen etabliert wurde.
Auf den Philippinen wird es an Universitäten, Militär- und Polizeiakademien unterrichtet. Auch außerhalb gibt es inzwischen Kombatanschulen.

Lerdrit

Eckdaten
Begründer: 
?
Herkunft: 
Thailand
Asien
Zeitliche Einordnung: 
1970
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Waffeneinsatz: 
ohne Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
Cours en ligne hebdomadaire sur le Muay Boran www.shiwatai.com

"Große Kraft" auf Thai

Vereinfachte Version des Muay Thai für militärische und Polizeianwendungen.

Wie im Muay Thai werden acht Angriffspunkte eingesetzt: Hände und Ellbogen, Füße und Knie. Schwerpunkt sind Handtechniken bzw. Ellbogentechniken im Nahkampf.

Kickboxen

Eckdaten
Begründer: 
?
Herkunft: 
Vereinigte Staaten (USA)
Nordamerika
Zeitliche Einordnung: 
1970
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Stil-Richtungen: 
Shootfighting, Yaw Yan, Muay Thai, Pradel Serey und Lethwei.
Waffeneinsatz: 
ohne Waffen
Wer diese Kampfkunst ausübt, heißt: 
Kcikboxer
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
Kickboxtraining Kickboxen Pader-Sportschule Heiko Wrage Boxen Boxing Kick, Fight, Kampf, Sparring

Der Begriff wurde vermutlich geprägt, als Muay-Thai-Experten einer Einladung von Kyokushin-Karate-Kämpfern nach Japan folgten.

Ab 1979 wurde das heutige Kickboxen in den USA populär.

Kickboxen verbindet das klassische Boxen mit Fußtechniken. Wettbewerbe gehen über drei bis zwölf Runden zu drei Minuten. Sieg erfolgt durch Punktsieg. k.o. oder Aufgabe. Tritte und Fauststöße werden gleich bewertet.

Die häufigsten Boxtechniken sind: Abwärts- und Aufwärtshaken, Kreuzhaken-Jab.

Neko Ryu Gosshin Jitsu

Eckdaten
Begründer: 
Ernie Cates
Herkunft: 
Kanada
Nordamerika
Zeitliche Einordnung: 
1970
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Waffeneinsatz: 
ohne Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
Ernie Cates - Neko Ryu Goshin Jitsu

"Selbstverteidigung im Katzenstil"

 Der eigentliche Begründer war Nakabiyashi Sensei. Er entwickelte ein einfach zu lernendes Selbstverteidigungssystem für japanische Geschäftsleute. Ernie Cates lernte bei ihm und brachte das System in das US-Marinekorps.

Die entspannte Kraft, die natürlichen Bewegungen und die Schläue der Katze sind das Prinzip. Die Techniken kommen aus dem Ringen und dem Judo. Auf psychologische Schulung und die Entwicklung des Qi wird Wert gelegt.

S.C.A.R.S.

Eckdaten
Begründer: 
Jerry Peterson
Herkunft: 
Vereinigte Staaten (USA)
Nordamerika
Zeitliche Einordnung: 
1970
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Waffeneinsatz: 
ohne Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
Our first basic 2 video series released to the civilian market in 1992.

Abkürzung für "Spezielles Kampf-Reaktionssystem bei Aggressionen" auf englisch

Jerry Peterson lernte San Soo Kung-Fu und kämpfte in Vietnam. SCARS wird sehr erfolgreich vermarktet.

Es ist wahrscheinlich das teuerste Selbstverteidigungstraining weltweit.

Das System enthält offiziell keine Blöcke. Es gibt aber Angriffe, die Blocktechniken ähneln. Das Ziel ist es, den Gegner schnellstens kampfunfähig zu machen.

Shaolin Kempo Karate

Eckdaten
Begründer: 
Frederick Villari
Herkunft: 
Vereinigte Staaten (USA)
Nordamerika
Zeitliche Einordnung: 
1970
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Waffeneinsatz: 
ohne Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
http://www.shaolinamericankempo.com/

Kämpfen im Shaolin-Stil

Der Gründer Frederick Villari lernte Shaolin-Kung-Fu bei William K.S. Chow. Er übernahm Techniken aus Shaolin-Kung-Fu, Kempo und Karate für seinen Stil.

Das zentrale Prinzip sind die "vier Wege des Kämpfens": mit den Händen bzw. Armen, mit den Füßen und Beinen, durch Umwerfen des Gegners und durch Ringertechniken.
 

Gwon Gyokdo

Eckdaten
Begründer: 
Jung Do Mo
Herkunft: 
Korea
Asien
Zeitliche Einordnung: 
1970
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Waffeneinsatz: 
optionale Waffen
Benutzte Waffen: 
Hieb- und Stichwaffen
Wer diese Kampfkunst ausübt, heißt: 
Gyokdoin

"Der Weg des Faustangriffs" auf Koreanisch

Jung Do Mo lernte Muay Thai und erweiterte dieses durch Taekwondo.

Schwerpunkt liegt auf Bein- und Fußtechniken. Es gibt keine Techniken der offenen Hand. Wettkampfsportart mit zusätzlichen 27 Selbstverteidigungstechniken. Darunter auch Waffentechniken.

Waffen: Stock, Eisenstange, Messer

Tukong Moosul

Eckdaten
Begründer: 
General Chang Oe
Herkunft: 
Korea
Asien
Zeitliche Einordnung: 
1970
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
äußere Kampfkunst
Waffeneinsatz: 
optionale Waffen
Benutzte Waffen: 
Hieb- und Stichwaffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
Perry Grappling at Grand Master Yi's Tukong Moosul shown by Perry Henderson http://www.perryhenderso

"Spezielle Kampfkunst für den Krieg" auf Koreanisch und Wurde im Koreakrieg von General Chang Oe entwickelt.

Vier Ausbildungsblöcke: Würfe, Fauststöße, Tritte und Waffen.

Ist beeinflusst vom Tempel Daeyeon Sa, vom chinesischen Tai Ji Quan und von Qi Gong (koreanisch: Ki Kong)

Lexikon Trivia

304 Kampfstile gelistet


aus 47 Ländern
von 147 Begründern

ohne Waffen: 171
optionale Waffen: 90
nur mit Waffen: 43


innere: 33
äußere: 114
Kampfsport: 157