Sie befinden sich hierVereinigte Staaten (USA)

Vereinigte Staaten (USA)


Kickboxen

Eckdaten
Begründer: 
?
Herkunft: 
Vereinigte Staaten (USA)
Nordamerika
Zeitliche Einordnung: 
1970
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Stil-Richtungen: 
Shootfighting, Yaw Yan, Muay Thai, Pradel Serey und Lethwei.
Waffeneinsatz: 
ohne Waffen
Wer diese Kampfkunst ausübt, heißt: 
Kcikboxer
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
Kickboxtraining Kickboxen Pader-Sportschule Heiko Wrage Boxen Boxing Kick, Fight, Kampf, Sparring

Der Begriff wurde vermutlich geprägt, als Muay-Thai-Experten einer Einladung von Kyokushin-Karate-Kämpfern nach Japan folgten.

Ab 1979 wurde das heutige Kickboxen in den USA populär.

Kickboxen verbindet das klassische Boxen mit Fußtechniken. Wettbewerbe gehen über drei bis zwölf Runden zu drei Minuten. Sieg erfolgt durch Punktsieg. k.o. oder Aufgabe. Tritte und Fauststöße werden gleich bewertet.

Die häufigsten Boxtechniken sind: Abwärts- und Aufwärtshaken, Kreuzhaken-Jab.

Kokondo

Eckdaten
Begründer: 
Paul Arel
Herkunft: 
Vereinigte Staaten (USA)
Nordamerika
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Waffeneinsatz: 
ohne Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
Kokondo Martial Arts of Finland, Demonstration at The Karate World Championships 2006

"Der Weg der Gegenwart und der Vergangenheit"

Paul Arel lernte Sanzyu-Ryu Jiu-Jitsu, klassisches Jiu-Jitsu und Karate. Der Begriff Kokondo ist zsammengesetzt aus Kondo-Karate und Jukido-Jiu-Jitsu. Die Philosophie stammt aus dem Budo-Kriegerkodex: Ehre Gerechtigkeit und Loyalität.

Es gibt Schlagtechniken. Hier werden die kreisförmigen Bewegungen chinesischer Systeme bevorzugt.

Bei Würfen ist die "Dochtlinie" zu beachten, dei den Körper in zwei Hälften teilt.

Vor dem Wurf oder Schlag soll der Gegner aus dem Gleichgewicht gebracht werden.

Mixed Martial Arts

Eckdaten
Begründer: 
?
Herkunft: 
Vereinigte Staaten (USA)
Nordamerika
Zeitliche Einordnung: 
1993
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Waffeneinsatz: 
ohne Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
Selbstverteidigungstechniken

Mischung verschiedener Kampfkünste
Geschichte: Das Pankration war eine MMA Kampfkunst in der Antike.

Die Basis der modernen MMA war u.a.das Jiu-Jitsu. Die Entstehung ist nicht genau belegt.

Ursprünge sollen in Brasilien liegen, wo die Familie Gracie seit den 20er Jahren eine Rolle spielte.

In Japan ist MMA als Shootfighting bekannt. Der Begriff "Mixed Martial Arts" ist seit 1993 durch die Gründung der Ultimate Fighting Championships (UFC) bekannt.

Ein achteckiger Ring ist der Austragungsort.

Model Mugging

Eckdaten
Begründer: 
Matt Thomas
Herkunft: 
Vereinigte Staaten (USA)
Nordamerika
Zeitliche Einordnung: 
1971
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Waffeneinsatz: 
ohne Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
For the past 40 years Model Mugging has been the most proven and realistic self-defense program. Liv

Selbstverteidigung für Frauen

Nach einer Vergewaltigung in Kalifornien 1971, die große Aufmerksamkeit in den Medien erhielt, wurde Model Mugging entwickelt.

Die Schülerinnen lernen in Rollenspielen, den Umgang mit Angreifern. Dabei steht verbale Verteidigung mit Geist und Stimme im Vordergrund.

Die körperlichen Techniken sind effektive Selbstvertedigung, z.B. Schläge gegen Kehle oder Genitalien.
 

L.I.N.E. System

Eckdaten
Begründer: 
Ron Donvito
Herkunft: 
Vereinigte Staaten (USA)
Nordamerika
Zeitliche Einordnung: 
1978
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Waffeneinsatz: 
ohne Waffen

Abkürzung von "Lineares Nahkampfsystem mit Nervenpunkten" auf Englisch

Ron Donvito entwickelte LINE aus verschiedenen Nahkampfsystemen vor seinem Eintritt in das US-Marinekorps.

Zwischen 1989 und 1998 wurden dort 750000 Marineinfanteristen im LINE-System ausgebildet.

Donvito gab des MottO: "Runter auf den Boden mit ihnen und dann auf den Kopf treten."

Es gibt Ringkampf- und Schlagtechniken. Das Ziel ist den Gegner zu töten.

Trainiert wird auch unter schwierigen Bedingungen: im erschöpften Zustand, nachts.

Progressive Fighting System (P.F.S.)

Eckdaten
Begründer: 
Paul Vunak
Herkunft: 
Vereinigte Staaten (USA)
Nordamerika
Zeitliche Einordnung: 
1983
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Waffeneinsatz: 
optionale Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
PFS FM Kampfkunst lernen meister training nürnberg Bruce Lee Jeet kune Do Ahmet Kaydul Progressive F

Kämpfen zur Selbstverteidigung

PFS entstand aus Jeet Kune Do. Es trainiert für den realen Straßenkampf. Seine Techniken sind auch in des Rapid Assault Tactics (Schnelle Angriffstechniken) eingeflossen, das für den Justizvollzug entwickelt wurde.

In der extremen Nahdistanz werden Kopfstöße, Knie und Ellbogentechniken eingesetzt. 

Der Gebrauch von Alltagsgegenständen als Waffe wird geübt.

Für die Motivation gilt die 80-20 Regel: 80 % Ermunterung, 20 % Kritik.

S.C.A.R.S.

Eckdaten
Begründer: 
Jerry Peterson
Herkunft: 
Vereinigte Staaten (USA)
Nordamerika
Zeitliche Einordnung: 
1970
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Waffeneinsatz: 
ohne Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
Our first basic 2 video series released to the civilian market in 1992.

Abkürzung für "Spezielles Kampf-Reaktionssystem bei Aggressionen" auf englisch

Jerry Peterson lernte San Soo Kung-Fu und kämpfte in Vietnam. SCARS wird sehr erfolgreich vermarktet.

Es ist wahrscheinlich das teuerste Selbstverteidigungstraining weltweit.

Das System enthält offiziell keine Blöcke. Es gibt aber Angriffe, die Blocktechniken ähneln. Das Ziel ist es, den Gegner schnellstens kampfunfähig zu machen.

Shaolin Kempo Karate

Eckdaten
Begründer: 
Frederick Villari
Herkunft: 
Vereinigte Staaten (USA)
Nordamerika
Zeitliche Einordnung: 
1970
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Waffeneinsatz: 
ohne Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
http://www.shaolinamericankempo.com/

Kämpfen im Shaolin-Stil

Der Gründer Frederick Villari lernte Shaolin-Kung-Fu bei William K.S. Chow. Er übernahm Techniken aus Shaolin-Kung-Fu, Kempo und Karate für seinen Stil.

Das zentrale Prinzip sind die "vier Wege des Kämpfens": mit den Händen bzw. Armen, mit den Füßen und Beinen, durch Umwerfen des Gegners und durch Ringertechniken.
 

Shen Lung Kung Fu

Eckdaten
Begründer: 
Fu Xi Wen
Herkunft: 
Vereinigte Staaten (USA)
Nordamerika
Zeitliche Einordnung: 
1960
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Waffeneinsatz: 
ohne Waffen

Kung-Fu Stil des unsichtbaren Drachen
Geschichte: Großmeister Fu Xi Wen entwickelte diesen Kung-Fu Stil auf der Basis der fünf Tiere: Schlange, Gottesanbeterin, Tiger, Kranich und Affe.

Kampftraining und geistige Entwicklung werden gleich gefördert: Im zweiten Jahr sollen sich die Schüler mit den Lehren von Konfuzius befassen.

Die Seele eines Priesters und der Geist eines Gelehrten sollen mit dem Körper eines Kriegers vereint werden.
 

Shingitai

Eckdaten
Begründer: 
John Saylor
Herkunft: 
Vereinigte Staaten (USA)
Nordamerika
Zeitliche Einordnung: 
1984
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Waffeneinsatz: 
ohne Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
Hoguera Florida Plaza la Viña (Alicante) Exhibición de Karate equipo Shin-Gi-Tai 28-de Marzo-2010

Der amerikanische Judo-Meister im Schwergewicht betrieb nach dem Ende seiner sportlichen Laufbahn den Judobereich des amerikanischen Olympia-Trainingscenters in Colorado Springs.

Er vergleicht Shingtai-Jiu-Jitsu mit dem Zehnkampf: für den Erfolg benötigt der Sportler ein breites Spektrum an Techniken.

Das System enthält drei Bestandteile: Shin ist die geistige Haltung, Gi die Technik und Tai die Kraft und Fitness.

Die Elemente des Stils sind Schlagtechniken, Würfe, Bodenkampf und Ringertechniken.

Lexikon Trivia

304 Kampfstile gelistet


aus 47 Ländern
von 147 Begründern

ohne Waffen: 171
optionale Waffen: 90
nur mit Waffen: 43


innere: 33
äußere: 114
Kampfsport: 157