Sie befinden sich hierEuropa

Europa


Systema

Eckdaten
Begründer: 
?
Herkunft: 
Russland
Europa
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Waffeneinsatz: 
optionale Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
This is a collection of my favorite clips of russian systema and I hope you enjoy it. Thanks to ever

Ein altrussischer Kampfstil, der neben der psychischen Ausbildung Fähigkeiten zur Bewältigung von Extremsituationen (Verteidigung gegen einen oder mehrere Angreifer z. B. ) lehrt.

Die Techniken sind dabei nicht ritualisiert, es werden natürliche Reflexe und Bewegungen genutzt, beim Ausweichen und Treffen von z. B. Nervendruckpunkten (pressure points).

Buza

Eckdaten
Begründer: 
?
Herkunft: 
Russland
Europa
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Waffeneinsatz: 
ohne Waffen

waffenloses Kampfsystem zur Selbstverteidigung, enthält auch Kampftänze

Boxen

Eckdaten
Begründer: 
?
Herkunft: 
England
Europa
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Waffeneinsatz: 
ohne Waffen
Wer diese Kampfkunst ausübt, heißt: 
Boxer
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
boxen

Des Wurzeln des Boxens reichen bis ins antike Griechenland. Der moderne Boxsport entstand in Großbritannien.

Seit 1694 ist der Begriff Boxen verbürgt als "to box - mit den Fäusten kämpfen".

In GB entwickelten sich auch das Regelwerk. Jack Broughton, Boxer und Inhaber einer Trainingsakademie, führte ab 1743 einige Regeln ein. 1838 wurden das Beißen, Kopfstöße und Schläge unter die Gürtellinie verboten. Der Begriff "Boxen" existiert auch im Kickboxen (Vollkontaktkarate) und beim französischen Boxen (Savate).

Cornisches Ringen

Eckdaten
Begründer: 
?
Herkunft: 
England
Europa
Zeitliche Einordnung: 
15. Jahrhundert
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Waffeneinsatz: 
ohne Waffen

Im Dialekt der Grafschaft Cornwall wird der Stil als "Wrasslin" bezeichnet.

Er ähnelt dem Judo. Ziel ist es, den Gegner flach auf den Rücken zu werfen.

1923 wurde die Cornish Wrestling Association zur Standardisierung der Regeln gegründet.

Es ist z.B. verboten nach den Fingern zu greifen oder sie zu brechen. Griffe unter die Gürtellinie sind nicht erlaubt.

Bartitsu

Eckdaten
Begründer: 
E. W. Barton-Wright
Herkunft: 
England
Europa
Zeitliche Einordnung: 
1898
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Waffeneinsatz: 
optionale Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
A mini-documentary on Bartitsu, a martial art and self defence system founded by E. W. Barton-Wright

Der Begründer hatte in Japan Jiu-Jitsu und Judo erlernt. In England entwickelte er eine eigene Selbstverteidigungstechnik, die zusätzlich Boxelemente und den Einsatz eines Stabes verwendet.

Der Begriff Bartitsu setzt sich zusammen aus "Barton-Wright" und "Jiu-Jitsu".

Catch Wrestling

Eckdaten
Begründer: 
?
Herkunft: 
England
Europa
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Waffeneinsatz: 
ohne Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
Erik Paulson showing 4 catch wrestling moves.

Der Name geht auf den Begriff "catch as catch can" zurück und bedeutet, den Gegner festzuhalten.

Gekämpft wird über drei Runden. Die einzelne Runde gewinnt, wer den Gegner in einen Haltegriff bringt oder zur Aufgabe zwingt.

Im Originalstil sind Schläge und Tritte verboten.

Catch-Wrestling gilt als eine Quelle der Mixed Martial Arts.

Bataireacht

Eckdaten
Begründer: 
?
Herkunft: 
Irland
Europa
Zeitliche Einordnung: 
17. Jahrhundert
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Waffeneinsatz: 
ausschließlich mit Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
Irish Stick Fighting : http://blackbelt.ie/Bataireacht/index.htm Scoil na Bata : Wexford Fighting Fa

Es wird angenommen, dass bei der Entstehung der Umgang mit den langen und kurzen Speeren irischer Kämpfer eine Rolle spielte.

Im 17. Jh. hatten die Briten das Tragen von Waffen verboten. Deshalb wurden bei Auseinandersetzungen Stäbe oder Spazierstöcke verwendet.

Bataireacht ist eine traditionelle Stockkampfkunst, die auch als Bata bezeichnet wird.

Ausrüstung: Der Bata ist ein knüppelförmiger Holzstock.

Baton Francais

Eckdaten
Begründer: 
?
Herkunft: 
Frankreich
Europa
Zeitliche Einordnung: 
18. Jahrhundert
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Waffeneinsatz: 
ausschließlich mit Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
European Canne de Combat Championships, Strasbourg Oct 2006, Roland Hoffbeck and Karim Méchouar demo

Bâton Francais ist eine Stockkampfkunst.
Sie ist vergleichbar mit anderen europäischen Stockkampfsystemen.

Um 1800 wurden Regeln aufgestellt. Heute wird Bâton Francais vorwiegend von Savate-Kämpfern ausgeübt.

Ausrüstung: Bâton, ca. 1,20 m langer Stock

Defendu

Eckdaten
Begründer: 
Neuer Begründer
Herkunft: 
England
Europa
Zeitliche Einordnung: 
1925
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Waffeneinsatz: 
ohne Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
DEFENDU POLSKA

Der Begriff stammt vom englischen Verb "verteidigen".

Der Begründer hatte Judo, Jiu-Jitsu und Kung Fu Techniken erlernt. Daraus entwickelte er einen waffenlosen Nahkampf zur raschen Beendigung von Auseinandersetzungen.

Später änderte er das System zum "Close Quarter Combat" (Nahkampf). Hier werden vorwiegend tödliche Techniken gelehrt.

Fechten

Eckdaten
Begründer: 
?
Herkunft: 
?
Europa
Zeitliche Einordnung: 
17. Jahrhundert
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Stil-Richtungen: 
Florettfechten, Degenfechten, Säbelfechten
Waffeneinsatz: 
ausschließlich mit Waffen
Wer diese Kampfkunst ausübt, heißt: 
Fechter
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
Bei den Deutschen Meisterschaften im Florett gab es keine großen Überraschungen, nur Peter Joppich e

Der Ursprung reicht bis in das antike Europa. Während der Renaissance bildeten sich in mehreren europäischen Ländern Fechtschulen heraus. Eine besondere Rolle bei der Entstehung des modernen Fechtsport dürfte die italienische Fechtschule gespielt haben.

Lexikon Trivia

304 Kampfstile gelistet


aus 47 Ländern
von 147 Begründern

ohne Waffen: 171
optionale Waffen: 90
nur mit Waffen: 43


innere: 33
äußere: 114
Kampfsport: 157