Sie befinden sich hierVietnam

Vietnam


Qwan Ki Do (QUÀN KHÌ ÐAO)

Eckdaten
Begründer: 
Pham Xuan Tong
Herkunft: 
Vietnam
Asien
Zeitliche Einordnung: 
1981
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
äußere Kampfkunst
Waffeneinsatz: 
optionale Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
Qwan Ki Do PAris Bercy 2007 MAitre Pham Xuan Tong

Der Name beinhaltet die Ehrung des Meisters des Begründers CHAU QUAN KY, weiter Energie (Ki) und Weg (Do).

Ein sehr artistischer Stil, der Wurf-, Schlag, Block- und Sprungelemente beinhaltet. Zusätzlich wird mit vielen Arten von Waffen geübt, ähnlich dem Shaolin Kung Fu.

Cuong Nhu

Eckdaten
Begründer: 
Ngo dong
Herkunft: 
Vietnam
Asien
Zeitliche Einordnung: 
1965
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Waffeneinsatz: 
optionale Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
Cuong Nhu Self Defense Demo

"Hart und weich" auf Vietnamesisch

Cuong Nhu wurde von dem Arzt Ngo Dong an der Universität von Huê entwickelt, der es 1971 in die USA brachte.

Enthält Elemente de Karate und Ringergriffe. Einflüsse aus Taichi, Wing Chun, Shotokan-Karate, Boxen, Aikido und Vovinam sind enthalten. Zur Grundausbildung gehören Fallschule, Würfe, Stand-Boden Übergänge des Judo, Karatetechniken. Dazu kommen Elemente aus Taichi. Fortgeschrittenen Schülern wird der Waffengebrauch gelehrt: Bo (Stab), Tonfa (Stock), Sai (Pariergabel), Speer.

Tu Thoen

Eckdaten
Begründer: 
Ngyuen Ngoc-Thach
Herkunft: 
Vietnam
Asien
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
äußere Kampfkunst
Waffeneinsatz: 
ohne Waffen

"An sich selbst arbeiten" auf Vietnamesisch

Wurde entwickelt zur Schulung von Körper und Geist

Angriffs- und Verteidigungstechniken werden mit einem Partner ohne Kraftanstrengung trainiert.

Die Bewegungen sollen zu Reflexen werden.

Es gibt keine Graduierungen und keine Wettkämpfe.

Vovinam

Eckdaten
Begründer: 
Nguyen Loc
Herkunft: 
Vietnam
Asien
Zeitliche Einordnung: 
1938
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
äußere Kampfkunst
Waffeneinsatz: 
optionale Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
VOvinam

Wird auch als Vovinam Viet Vo Dao bezeichnet. Nguyen Loc entwickelte die Vorstellung einer eigenen Kampfkunst unter der französischen Besatzung Vietnams. Er trainierte mehrere Kampfkünste und studierte Philosphie und Theologie, bevor er Vovinam als vietnamesische Kampfkunst vorstellte.

Zur waffenlosen Selbstverteidigung gehören Fuß- und Knietechniken, Hand- und Ellbogentechniken, Ringergriffe.

Auch der Umgang mit Waffen wird gelehrt, darunter ungewöhnliche wie Axt und Fächer. Auch ein Bambusstab wird verwendet.

Lexikon Trivia

304 Kampfstile gelistet


aus 47 Ländern
von 147 Begründern

ohne Waffen: 171
optionale Waffen: 90
nur mit Waffen: 43


innere: 33
äußere: 114
Kampfsport: 157