Sie befinden sich hierChina

China


Hung Sing Kung Fu

Eckdaten
Begründer: 
Hung-Sing Jeung
Herkunft: 
China
Asien
Zeitliche Einordnung: 
19. Jahrundert
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
äußere Kampfkunst
Waffeneinsatz: 
ohne Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
Hung Sing Kung Fu Academy of Italy - Choy Li Fut Sanda

"Glorreicher Sieg"  auf Kantonesisch

Hung-Sing Jeung entwickelte den Stil aus seinen Erfahrungen im Sicherheitsdienst.

Der Stil kam 1931 in die USA, wo er heute sehr beliebt ist.

Explosiver direkter Kampfstil

Jing Quan Dao

Eckdaten
Begründer: 
Alex Tao
Herkunft: 
China
Asien
Zeitliche Einordnung: 
1995
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
äußere Kampfkunst
Waffeneinsatz: 
ohne Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
MMA from mainland China.

Großmeister Tao verbrachte mehrere Jahre im Shaolin-Tempel. Beeinflusst von Bruce Lee`s Jeet Kune Do entwickelte er sein eigenes System, dass in China von Polizei und Militär genutzt wird.

Effektive schnelle Würfe, Hebel, Handflächen- und Fauststöße sowie Tritte für den Polizeieinsatz

Jiu Fa Men

Eckdaten
Begründer: 
Chris Crudelli
Herkunft: 
China
Asien
Zeitliche Einordnung: 
1994
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
äußere Kampfkunst
Waffeneinsatz: 
optionale Waffen

"Neun-Methoden-Tor" auf Mandarin

Chris Crudelli lernte in China traditionelles Shaolin-Fu Jow, Nan Quan, Lau Gar und Südliche Gottesanbeterin. Er stellte fest, dass viele Kampfsportler auf kurzer Distanz Probleme mit der Entwicklung der Schlagkraft hatten. Daraus resultieren wesentliche Teile des Systems.

Später fügte er Elemente aus Tai Ji Quan, Muay Thai sowie Festhalten, Hebel, Würfe und Würgegriffe hinzu.

Der Schwerpunkt liegt auf dem Nahkampf in kurzer Distanz mit korrekter Ausrichtung des Körpers.

Lai Tung Pai

Eckdaten
Begründer: 
Chi Sem
Herkunft: 
China
Asien
Zeitliche Einordnung: 
17. Jahrhundert
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
äußere Kampfkunst
Waffeneinsatz: 
optionale Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
Our first and most basic form

"Familie aus dem Dorf Lai Tung" auf Kantonesisch

Der Mönch Chi Sem entwickelte das System als Poon Kuen oder "umfassende Faust", eine äußere Shaolin-Kampfkunst.

Sein Schüler Yuen Mau besiegte mit der Bevölkerung des Dorfes Lai Tung im Süden Chinas eine Gruppe gestzloser Soldaten.

Zu Ehren des Dorfes nannte er den Stil Lai Tung Pai "Familie aus dem Dorf Lai Tung".

Das System wird als südlicher Stil betrachtet und wegen der Nahkampftechniken mit Wing Chun verglichen.

Lau Gar Kuen

Eckdaten
Begründer: 
Lau Sam-Ngan
Herkunft: 
China
Asien
Zeitliche Einordnung: 
18. Jahrhundert
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
äußere Kampfkunst
Waffeneinsatz: 
ohne Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
Lam Chun Fai demos lau gar

"Faust der Familie Lau"  auf Kantonesisch

Ursprung führt bis zum Kuei-Ling-Tempel. Der dreiäugige Lau, eine Tigerjäger, soll Begründer sein.

1961 kam dieser Stil nach England, wo er heute sehr beliebt ist.

Quelle sind die fünf Tierstile. Auch Qi Gong und Philosophie gehören zum System.

Leoparden Kung Fu

Eckdaten
Begründer: 
Jueyuan
Herkunft: 
China
Asien
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
äußere Kampfkunst
Waffeneinsatz: 
ohne Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
Performing an Leopard animal form on "Fight Back" cable show. More information at ,

Eines der fünf traditionellen Tiersysteme des Shaolin, ähnelt der Tigerklaue und dem Weißen Kranich. Basis ist die Beobachtung der Bewegungen des Leoparden.

Chrakteristisch ist die Leopardenfaust, die zur Kehle oder zu den Rippen des Gegners gestoßen wird.

Typisch sind Kombinationen aus Fauststößen mit großer Härte, tiefe Stellungen mit Angriffen auf empfindliche Körperstellen. Blocktechniken sind Teil des Systems, ebenso das Umleiten der Kraft des Gegners. Besonderer Schwerpunkt ist Schnelligkeit.

Liu He

Eckdaten
Begründer: 
Ji Longfeng
Herkunft: 
China
Asien
Zeitliche Einordnung: 
19. Jahrundert
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
innere Kampfkunst
Waffeneinsatz: 
ohne Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
A demonstration of Liu He Tang Lang Quan's (Six Harmony Praying Mantis) "Hidden Flower" Form.

"sechs Harmonien" auf Mandarin

Die Kampfkunst verfolgt das Ziel, den Körper als harmonische Einheit wirken zu lassen. Sie besteht deshalb aus zwei Elementen mit jeweils drei Harmonien (Kombinationen).
Die äußeren Harmonien, San Wai He, koordinieren den Körper: Hüfte und Schulter, Knie und Ellbogen, Füße und Hände. Die inneren Harmonien, San Nei He, koordinieren Geist und Absicht, Absicht und körperliche Energie sowie Kraft und körperliche Energie.

Shaolin Luo han Quan Kung Fu

Eckdaten
Begründer: 
Bodhidharma
Herkunft: 
China
Asien
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
äußere Kampfkunst
Waffeneinsatz: 
ohne Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
LuoHan 1st road.

"Würdiger" auf Mandarin

Das System wurde der Annahme nach von Shaolin-Mönchen entwickelt, die aus den Gesichtsausdrücken der Statuen von Weisen 18 Bewegungsfolgen einführten. Dazu kamen 24 Formen für den wirklichen Kampf.

Heute gibt es 108 Formenläufe. Sechs Formen bestehen aus einer Folge von Fauststößen, Tritten, Würfen, Festhalten und Übergängen Stand-Boden (Takedowns).

Anhänger gibt es heute auch in Japan, Indonesien, Malaysia und Singapur.

Shaolin Mei Hua Quan Kung Fu

Eckdaten
Begründer: 
?
Herkunft: 
China
Asien
Zeitliche Einordnung: 
17. Jahrhundert
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
äußere Kampfkunst
Waffeneinsatz: 
optionale Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
Shaolin Plum Blossom Fist.

"Pflaumenblütenfaust" auf Mandarin

Soll im 17. Jh. entstanden sein. Mei Huaquan spielte während des Boxeraufstandes um 1900 eine Rolle und wurde verboten. Die Schulen lehrten im Untergrund.

Um 1920 schlossen sich die im Untergrund tätigen Kämpfer während einer Hungersnot zu Dorfmilizen zusammen.

Während der Kulturrevolution war es wegen angeblicher Verbindung mit religiösen Sekten

Faust-, Hand- und Fußformen bauen auf fünf statische Übungsformen auf. Außerdem werden die 18 traditionellen Waffen des Shaolin-Tempels gelehrt.
 

Mizong yi

Eckdaten
Begründer: 
?
Herkunft: 
China
Asien
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
äußere Kampfkunst
Waffeneinsatz: 
ohne Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
Mizong yi from Shandong

"Die Spur der Faust verliert sich" auf Mandarin

Der Ursprung liegt im Shaolin-Tempel.

Mizongyi gehört zur Chang-Quan-Schule. Es wurde ab 1901 sehr populär.

Meister Huo Yuanjia, Leiter der Schule Jing Wu in Shanghai siegte in internationalen Wettbewerben.

Bruce Lee und Jet Li spielten in Filmen über die Schule und den Meister.

Typisch ist das Konzept des Fajing, das "Entladen der Kraft des Körpers".

Lexikon Trivia

304 Kampfstile gelistet


aus 47 Ländern
von 147 Begründern

ohne Waffen: 171
optionale Waffen: 90
nur mit Waffen: 43


innere: 33
äußere: 114
Kampfsport: 157