Sie befinden sich hier?

?


Lethwei

Eckdaten
Begründer: 
?
Herkunft: 
Birma
Asien
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Waffeneinsatz: 
ohne Waffen
Fotos und Videos
Bild des Kampfstils: 
Lethwei
Video des Kampfstils: 
Myanmar Lethwei. Myanmar Traditional Boxing is a form of kickboxing which originated in Myanmar. Let

Lethwei ist auch als Burma Boxen und Myanmar Traditional Boxing bekannt.

Bando

Eckdaten
Begründer: 
?
Herkunft: 
Birma
Asien
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Stil-Richtungen: 
- Nan twin thaing (Schule des Königspalastes - Pyompya thaing (Schule des "Hart-Weich-Weges") - Neganadai thaing (Schlangenstil) - Shan thaing, eine Kampfkunst der chinesischen Stile (Shan Provinz liegt in der Nähe der chinesischen Grenze)
Waffeneinsatz: 
optionale Waffen
Benutzte Waffen: 
Hieb- und Stichwaffen
Fotos und Videos
Bild des Kampfstils: 
Bando
Video des Kampfstils: 
Bando a self-defense martial art from Burma. The earliest meanings of Bando were "self-discipline, s

Bando ist eine facettenreiche Kampfkunst, deren Wurzeln in China, Burma und Indien.
Wurde durch den jetztigen Großmeister Maung Gyi in den 1950er Jahren nach Amerika gebracht und erlebt dort eine neue Blüte.

Der Stil ist ein Kampfsystem mit Schlägen, Tritten (die meist große Bewegungen sind) und dem Gebrauch von Waffen.

Haidong Gumdo

Eckdaten
Begründer: 
?
Herkunft: 
Korea
Asien
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Waffeneinsatz: 
ausschließlich mit Waffen
Benutzte Waffen: 
Katana
Fotos und Videos
Bild des Kampfstils: 
Haidong Gumdo
Video des Kampfstils: 
Haidong Gumdo Demonstration auf der 2. Haidong Gumdo Weltmeisterschaft in Korea.

Symbiose aus japanischen und koreanischen Schwerttechniken:

  • Ssangsu Gombop (Führen des zweihändigen Schwerts)
  • Simsang Gombop (Taktik und Strategie mit dem Schwert)
  • Yedo Gombop („Stil des Herzens des Schwertkämpfers“)
  • edok Gombop („Stil des Admirals“)
  • Jangbaek Gombop (Stil des Jangbaek)
  • Wae Gombop (Japanischer Stil)
  • Wuisu Gombop (Einhändiger Gebrauch des Schwerts)
  • Ssanggeom Gombop (Gebrauch von zwei Schwerten)

test

Eckdaten
Begründer: 
?
Herkunft: 
Ägypten
Afrika
Zeitliche Einordnung: 
1. Hälfte des 20. Jahrhunderts
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
innere Kampfkunst
Waffeneinsatz: 
ohne Waffen

test

Systema

Eckdaten
Begründer: 
?
Herkunft: 
Russland
Europa
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Waffeneinsatz: 
optionale Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
This is a collection of my favorite clips of russian systema and I hope you enjoy it. Thanks to ever

Ein altrussischer Kampfstil, der neben der psychischen Ausbildung Fähigkeiten zur Bewältigung von Extremsituationen (Verteidigung gegen einen oder mehrere Angreifer z. B. ) lehrt.

Die Techniken sind dabei nicht ritualisiert, es werden natürliche Reflexe und Bewegungen genutzt, beim Ausweichen und Treffen von z. B. Nervendruckpunkten (pressure points).

Tai Chi Chuan

Eckdaten
Begründer: 
?
Herkunft: 
China
Asien
Zeitliche Einordnung: 
15. Jahrhundert
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
innere Kampfkunst
Stil-Richtungen: 
Chen, Yang, Wu/Hao, Wu, Sun
Waffeneinsatz: 
optionale Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
Tai Chi 24-form...

Auch Schattenboxen

Heute in den Städten Tausende von Menschen die in den Morgenstunden üben
Beinhaltet neben den Soloformen auch äußerst effektive Partnerübungen (Pushing Hands). Tai Chi hat
seine Ursprünge im Kampf.

Formen werden waffenlos oder mit dem chinesischen Säbel, Schwert, Fächer, Kurz- oder Langstock,
Speer und Hellebarde ausgeführt.

Soll nach Meinung TCM den Fluss der Lebensenergie (Chi) harmonisieren.

Bando Thaing

Eckdaten
Begründer: 
?
Herkunft: 
Birma
Asien
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Stil-Richtungen: 
Schule des harten und des weichen Weges, Schule des königlichen Palasts, Schlangenschule
Waffeneinsatz: 
optionale Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
Thaing, Bando, Self-defense, master Victor Smirnov, Moscow, Russia. www.kanrit.ru

"Selbstschutz-Stil" auf Birmanisch

Wahrscheinlich stammt Bando von indischen Mönchen. Es ist inspiriert vom Buddhismus. 1946 wurde die Dachorganisation Bando Thaing gegründet.

Der Kämpfer versucht aus der Reichweite des Gegners zu entkommen und aus einem anderen Winkel anzugreifen.

Es gibt drei Stufen:

  1. Block oder Ausweichbewegung,
  2. Hebel- oder Grappeltechnik,
  3. Wurf oder Waffe.

Waffen: Schwerter, Messer, Speere, Stäbe

Bando Yoga

Eckdaten
Begründer: 
?
Herkunft: 
Birma
Asien
Zeitliche Einordnung: 
11. Jahrhundert
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Waffeneinsatz: 
optionale Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
Ikki Bando from Vaikuntha Yoga Center, Okinawa, Japan.

"Yoga als Selbstschutz" auf Birmanisch

Hat sich wahrscheinlich vor ca. 1000 Jahren in buddhistischen Klöstern entwickelt.

 Bestandteil des Bando-Systems. Elemente sind Yogaübungen, Partnerübungen und Techniken mit dem Langstock

Banshay

Eckdaten
Begründer: 
?
Herkunft: 
Birma
Asien
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Waffeneinsatz: 
ausschließlich mit Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
Banshay canne Thaing Bando Sayagyi Jean Pierre Sappeï 1987 avec Marc Beurey

Entstand unter chinesischem und indischem Einfluss

Es gibt waffenlose Verteidigungstechniken. Dabei wird besonders die Entwaffnung des Gegners geübt. Dazu kommen Waffenübungen mit Schwert, Speer und Stab.

Außergewöhnlich ist, dass oft mit einem Schwert gekämpft wird, das in dewr Scheide steckt. Früher versuchten die Krieger dadurch, das Leben ihrer Gegner zu schonen.

Bersilat

Eckdaten
Begründer: 
?
Herkunft: 
Malaysia
Asien
Klassifizierung
Art der Kampfkunst: 
Kampfsport
Stil-Richtungen: 
Lintan, Medan, Silat Buah
Waffeneinsatz: 
ohne Waffen
Fotos und Videos
Video des Kampfstils: 
local boys of Songsang, Temerloh, Pahang, Malaysia showing their bersilat skills.

"Kämpfen" auf Malaiisch

Bersilat ist eine Variante des Pencak Silat, die auch von indischen Kampfkünsten beeinflusst wurde.

Zum System gehören Faust- und Handtechniken, Festhalten, Hebel, Würgen und Würfe. Es werden zwölf empfindliche Körperstellen gelehrt.

Der Schwerpunkt lietg auf Selbstverteidigung.

Die Schüler legen einen Eid ab, die Kenntnisse der Kampfkunst niemand zu verraten.

Auf Spiritualität wird viel Wert gelegt.

Der Tanz Silat Pulat ist Bestandteil.

Lexikon Trivia

304 Kampfstile gelistet


aus 47 Ländern
von 147 Begründern

ohne Waffen: 171
optionale Waffen: 90
nur mit Waffen: 43


innere: 33
äußere: 114
Kampfsport: 157